Only Forex

Hier geht es ausschließlich um Forex.

Archiv der Kategorie ‘Quartalszahlen‘

Quartalszahlen von Infineon

Der Halbleiterkonzern Infineon profitiert von der großen Nachfrage in der Automobilbranche und von dem Hype um das iPhone von Apple. Im dritten Quartal 2010/2011ist der Überschuss im Vergleich zum Vorjahresquartal um ungefähr 60 Prozent auf  insgesamt 126 Millionen Euro gestiegen, so veröffentlichte die Konzernspitze. Der Umsatz konnte sich auf 17 Prozent um 1,21 Milliarden Euro verbessern

Somit konnte das Halbleiterunternehmen die Analystenerwartungen deutlich übertreffen. Im dritten Quartal des Vorjahres musste man noch einen Verlust von 23 Millionen Euro hinnehmen, das lag sicherlich nicht nur an der Finanzkrise. Doch die Halbleiterbranche boomt. Damit gibt man sich für die Zukunft und das laufende Geschäftsjahr sehr optimistisch. In Bezug dessen erhöhte Infineon bereits seine Gewinnprognose. Diese Anhebung findet seine Berechtigung, denn schon allein mit der neuen Gesundheitskarte, die ab 2011 in Deutschland flächendeckend eingeführt werden soll, ergibt sich für die nächsten Jahre ein erweitertes Wachstumspotenzial.

Und Infineon möchte 400 Millionen Euro in die Weiterentwicklung neuer Ideen und den Ausbau eigener Anlagen. Nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen konnte sich das Wertpapier von Infineon reger Nachfrage erfreuen. Man Könnte sogar quasi von einer Kauf-Rally sprechen. Auch die Analysten ziehen nun zu Hauf nach und beurteilen die Aktie in einem sehr guten Verhältnis.

“Nach einem herausfordernden Geschäftsjahr 2009 haben wir im Aufschwung außerordentlich gute Ergebnisse erzielt”, erklärte Vorstandschef Peter Bauer. Da kann man ihm nur Recht geben. Die Lage von Infineon sah in den letzten Jahren sicherlich nicht gerade glänzend aus. Und die Konkurrenz mit Intel, AMD und Texas Instruments ist groß. Diese genannten Unternehmen haben im Übrigen herausragende Quartalszahlen veröffentlicht. Für die Halbleiterbranche wird es demnächst noch dicker kommen, denn die Nachfrage ist ungebrochen und wird sicherlich in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen.

  • Share/Bookmark

Geschrieben von admin, 28. Jul 2010, Rubrik: Quartalszahlen, Kommentare schreiben


Gewinn mit braunem Zuckerwasser

Es gibt kaum ein Kind, welches das braune Zuckerwasser namens Coca Cola nicht kennt und auch gern trinkt. Leider zum Leidwesen mancher Eltern, denn bekanntlich sollen in einer Flasche Cola bis zu 18 Stückchen Würfelzucker enthalten sein. Doch die Erfolgsgeschichte der süßen Brause reißt nicht ab.

Dies konnte man nicht zuletzt wieder an den Quartalszahlen für das zweite Quartal 2010  erkennen. Coca Cola stellt nicht nur das braune Zuckerwasser her, sondern hat gleich mehrere Getränke im Sortiment. Immer wieder gilt es den Mitbewerber Pepsico zu schlagen. Auch diesmal scheint es zu gelingen.

Der Umsatzanstieg konnte die Konzernspitze mit einem Wachstum von fünf Prozent beziffern, was letztendlich eine Umsatzsumme von 8,67 Milliarden US Dollar ausmacht. Im Vorjahreszeitraum hatte Coca Cola noch 8,26 Milliarden US Dollar umgesetzt.

Der Nettogewinn konnte sich auf 2,37 Milliarden US Dollar verbessern. Somit konnte man das Ergebnis aus dem Vorjahresquartal von 2,04 Milliarden US Dollar klar schlagen. Auch das erwartete EPS der Analysten von 1,03 US Dollar pro Aktie lies Coca Cola mit einem EPS von 1,06 US Dollar hinter sich.

Damit schlug der Konzern nicht nur die Erwartungen der Analysten sondern konnte zugleich auch seinen Mitbewerber ausstechen. Zurückzuführen sei das gute Ergebnis auf die Sponsoring Partnerschaft mit der Fifa und der diesjährigen Fußball Weltmeisterschaft in Südafrika. Der Konzern verzeichnete nicht nur eine große Absatznachfrage gegenüber der braunen Brause, sondern auch in den Sparten der Fruchtsäfte und des Mineralwassers.

Für das laufende Quartal wurde nun die Prognose angehoben. Analysten erwarten ein EPS von 0,90 US Dollar pro Aktie und eine erneute Umsatzsteigerung von 8,35 Milliarden US Dollar. Die Anleger konnten sich im Handelsverlauf über den Aktienwert der Coca Cola Company erfreuen und kauften sich fleißig ein.

  • Share/Bookmark

Geschrieben von Tanja Spenst, 22. Jul 2010, Rubrik: Quartalszahlen, Kommentare schreiben


Nachbörsliche Quartalszahlen von IBM

Ich kann einige der Leser schon wieder meckern hören. Ja, dies ist ein Forex-Blog. Aber das restliche Marktumfeld, sowie beispielsweise Konjunkturdaten muss man ebenso betrachten. Ähnlich wie mit den Quartalszahlen. Und die kommen derzeitig am laufenden Band in den Vereinigten Staaten heraus.

Somit möchte ich heute mal wieder über die gestrigen Bilanzen von IBM aufklären, welche gestern mit Spannung von den Anlegern erwartet worden waren. Bereits vorbörslich konnte das Wertpapier von IBM einen Zuwachs verzeichnen. Zu groß war die Freude auf ein eindeutiges Gewinnplus.

Insgesamt fiel der Umsatzanstieg jedoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 23,7 Milliarden US Dollar gering aus. Zwar konnte sich der Nettogewinn um 9 Prozent steigern und bewegte sich mit 3,4 Milliarden US Dollar noch im Rahmen, dennoch blieb IBM hinter den Erwartungen zurück.

In Anbetracht der Tatsache, dass IBM diese Zahlen nur erwirtschaften konnte, weil die wichtigsten Standbeine mittlerweile in der Software anstatt in der Hardware liegen und IBM noch dazu viele Stellen gestrichen hatte, zeugt nicht gerade von einem soliden Quartalsergebnis.

Dementsprechend verloren die Anteilsscheine ihren vorherigen Kursgewinn und sackten um ungefähr 3 Prozent ab. Für die Zukunft ließ die Konzernspitze keinerlei Zweifel daran, dass die Umsatz- und Gewinnmargen sich für das laufende Quartal und restliche Geschäftsjahr noch steigern könnten. Daher stellte der CEO Samuel Palmisano ein EPS von 11,25 US Dollar in Aussicht.

Vielleicht kann das Open-Beta-Programm für IBM’s  neues Betriebssystemversion AIX 7 den Konzern wieder an die Spitze des Umsatz-Olymp befördern. Leider soll es in Deutschland erst im Herbst zur Verfügung stehen. Vielleicht sind die Anteilseigner von IBM ähnlich denen von Google. Denen kann man es bekanntlich ja auch nie Recht machen. Doch kommt Zeit kommt Rat.

HAPPY TRADING!

  • Share/Bookmark

Geschrieben von admin, 20. Jul 2010, Rubrik: Quartalszahlen, Kommentare schreiben


Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes

Copyright © 2009, Only Forex, Hier geht es ausschließlich um Forex. | business pro theme by ep
30 queries, 0.209s | Beiträge (RSS) & Kommentare (RSS) | wp